nur live | nur parties | alles

23.05.
Mi20h
25.05.
Fr20h
25.05.
Fr23h
26.05.
Sa20h
26.05.
Sa23h
30.05.
Mi20h
30.05.
Mi23h
31.05.
Do19h
01.06.
Fr20h
01.06.
Fr23h
02.06.
Sa18h
02.06.
Sa23h
05.06.
Di20h
08.06.
Fr23h
09.06.
Sa23h
15.06.
Fr23h
16.06.
Sa23h
21.06.
Do19h
22.06.
Fr23h
23.06.
Sa23h
29.06.
Fr23h
30.06.
Sa23h
06.07.
Fr23h
07.07.
Sa23h
13.07.
Fr23h
14.07.
Sa23h
20.07.
Fr23h
28.07.
Sa23h
10.08.
Fr23h
17.08.
Fr23h
18.08.
Sa23h
25.08.
Sa20h
25.08.
Sa23h
31.08.
Fr20h
01.09.
Sa23h
07.09.
Fr23h
08.09.
Sa23h
14.09.
Fr23h
15.09.
Sa23h
21.09.
Fr20h
21.09.
Fr23h
22.09.
Sa23h
28.09.
Fr20h
28.09.
Fr23h
29.09.
Sa20h
02.10.
Di23h
08.10.
Mo20h
12.10.
Fr23h
13.10.
Sa23h
19.10.
Fr23h
20.10.
Sa23h
26.10.
Fr23h
27.10.
Sa23h
02.11.
Fr23h
09.11.
Fr20h
10.11.
Sa23h
16.11.
Fr23h
17.11.
Sa23h
24.11.
Sa23h
07.12.
Fr23h
08.12.
Sa20h
11.12.
Di20h
14.12.
Fr23h
15.12.
Sa23h
21.12.
Fr23h
22.12.
Sa20h
22.12.
Sa23h
04.01.
Fr23h
18.01.
Fr23h
19.01.
Sa23h
24.3., 21:00 Uhr
WiNTER SEVERiTY iNDEX + VELVET COAT
Vorverkauf: € 12,00 + Gebühr im Underdog Recordstore

Cold Wave & Post Punk aus Rom und Offenbach

WiNTER SEVERiTY iNDEX wurden 2009 als reines Frauenquartett in Rom gegründet und veröffentlichten ein Jahr später ihre selbstbetitelte Debüt EP. Nachdem zwei Mitstreiterinnen die Band verlassen hatten, nahmen die beiden verbliebenen Musikerinnen Simona Ferrucci und Valentina Fanigliulo (alias Mushy) die zweite EP „Survival Rate“ auf, die 2013 erschien. Während Valentina inzwischen ihre Solokarriere weiterverfolgt, betreibt Simona WINTER SEVERITY INDEX nun mit Alessandra Romeo. Auf das 2014 veröffentlichte Album „Slanting Ray“ folgte Mitte 2016 der neue Longplayer „Human Taxonomy“.

Einmal mehr präsentiert das italienische Duo damit ein New Wave-Juwel par excellence, das von kalten Drums, perlenden Gitarren, melancholischen Keyboards und sehnsuchtsvollen Melodien gekennzeichnet ist.

VELVET COAT werden den Abend einläuten. Das Post Punk-Duo aus Offenbach kreiert mit akzentuierten Percussions und rau-verzerrten Gitarren eine düstere Atmosphäre voller Tiefgang. Eine erste Kostprobe hat die Band im vergangenen Jahr mit dem Release ihrer Debüt EP "Niemand" vorgelegt.