nur live | nur parties | alles

30.04.
So22h
04.05.
Do20h
05.05.
Fr19h
05.05.
Fr23h
06.05.
Sa19h
06.05.
Sa23h
12.05.
Fr20h
12.05.
Fr23h
13.05.
Sa19h
13.05.
Sa23h
17.05.
Mi20h
18.05.
Do20h
19.05.
Fr20h
19.05.
Fr23h
20.05.
Sa23h
22.05.
Mo20h
24.05.
Mi20h
24.05.
Mi23h
25.05.
Do20h
26.05.
Fr20h
26.05.
Fr23h
27.05.
Sa21h
27.05.
Sa23h
01.06.
Do20h
02.06.
Fr23h
03.06.
Sa20h
03.06.
Sa23h
04.06.
So23h
06.06.
Di20h
09.06.
Fr20h
09.06.
Fr23h
10.06.
Sa20h
14.06.
Mi23h
15.06.
Do19h
16.06.
Fr23h
17.06.
Sa23h
24.06.
Sa23h
30.06.
Fr23h
01.07.
Sa23h
05.07.
Mi19h
07.07.
Fr23h
08.07.
Sa23h
14.07.
Fr23h
15.07.
Sa23h
21.07.
Fr23h
22.07.
Sa23h
28.07.
Fr23h
04.08.
Fr23h
11.08.
Fr23h
18.08.
Fr23h
19.08.
Sa23h
01.09.
Fr23h
02.09.
Sa23h
08.09.
Fr23h
09.09.
Sa23h
15.09.
Fr23h
16.09.
Sa23h
22.09.
Fr23h
02.10.
Mo23h
05.10.
Do20h
13.10.
Fr23h
20.10.
Fr23h
30.10.
Mo20h
30.10.
Mo23h
04.11.
Sa23h
10.11.
Fr23h
24.11.
Fr23h
08.12.
Fr23h
29.12.
Fr23h
09.02.
Fr23h
10.02.
Sa23h
16.3., 20:00 Uhr, Abendkasse 9 Euro
MANCHESTER SNOW + GiRL
Vorverkauf: 7,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühren im Underdog Recordstore)

IndieRock aus Salzburg & Köln

MANCHESTER SNOW

There’s no need to stay.

Mit diesem Satz beginnt das Debütalbum von Manchester Snow und steht sinnbildlich für den vermeintlichen Aufbruch, raus aus dem Wald, ins Ungewisse. Dieses Gefühl der Veränderung zieht sich wie ein roter Faden durch „Out Of The Woods“, für das die gerade erst 20-jährigen Salzburger knapp zwei Jahre lang im Studio getüftelt haben. Jugendlicher Leichtsinn wurde über Bord geworfen, gegen Charme eingetauscht und in zeitloser, adoleszenter Indie-Musik aufgelöst.

Doch vor großen Pop-Gesten schrecken die Austrian Newcomer Award-Gewinner 2013 nicht zurück und zeichnen textlich fragile Bilder. Generell wirkt es, als würde das Indie- Rock Trio heimlich im Fotoalbum blättern und musikalisch die Momente festhalten, die sie zu dem machen, was sie heute sind.

GiRL

Milan Hofmann und Dennis Hölscher gründeten im Februar 2016 das Alternative-Rock-Duo GIRL aus Köln.

Aus intensiven Live Sessions bildeten sich Songs, die ein Produkt ihrer zwischenmusikalischen Energie sind. Nach einem Monat gemeinsamer Arbeit nahmen sie ihre erste EP "GIRL" auf. Ihr Sound soll den Spaß an der Rockmusik wiedergeben und weder glatt gebügelt noch geplant sein.

Der spontane Austausch zwischen Drums und Gitarre erzeugt etwas Eigenes. Es klingt echt und impulsiv - GIRL will nicht zwanghaft jedem gefallen, sondern präsentiert schlicht und einfach die Energie zweier Musiker gebündelt in Songstrukturen.